Herzlich Willkommen beim SV Wurmlingen
 Herzlich Willkommen beim SV Wurmlingen

Freundschaftspielrunde

Unsere AH spielt in loser Folge und ziemlich unregelmäßig ein bis drei - vielleicht in Zukunft auch mehr - Freundschaftsspiele im Jahr.

SV 03 Tübingen - SV Wurmlingen  2:2  (2:0)

Torschützen für den SVW: Patrick, Ben

Die "alten Haudegen" belegten beim Blitzturnier des TB Kirchentellinsfurt am 30.04.2017 den 2. Platz. Im Halbfinale besiegte man die SG Reutlingen verdient mit 2:1. Im Endspiel traf man auf den Gastgeber und trennte sich in der regulären Spielzeit leistungsgerecht mit 0:0. Im anschließenden Elfmeterschießen zeigte sich der TBK treffsicherer und gewann mit 3:1! Trotzdem ein toller Erfolg und ein Riesenspaß. Vor allem die Fairness in allen Spielen muss hervor gehoben werden. Die Schiedsrichter hätte man eigentlich gar nicht gebraucht!

3. Platz beim stark besetzten Hallen-Turnier des FC Rottenburg

Eine starke Leistung zeigten die Alten Herren der Grün-Weißen beim traditionellen Turnier in Rottenburg. In der Vorrunde besiegte man die Mannschaften von Erkenbrechtsweiler, Aistaig, Weiler und Oberndorf. Lediglich gegen Wendelsheim musste man eine Niederlage hinnehmen. Im Halbfinale wartete dann der große Favorit TSG Tübingen und in diesem Spiel waren die Grün-Weißen wirklich chancenlos. Im kleinen Finale hielt man sich dann aber gegen den Gastgeber schadlos und besiegte den FC Rottenburg sicher mit 4:1. Das Finale gewann die TSG Tübingen souverän mit 5:0 gegen Wendelsheim und holte sich so den verdienten Turniersieg!

Anschließend ließen es die Grün-Weißen zusammen mit den anderen Mannschaften schon traditionell beim Elfmeter-Ball des FC so richtig krachen!

Die Nummer 1 der Stadt sind wir ........

Nach dem Bezirkstitel in der 39er-Runde haben unsere "Alten Haudegen" gestern in Weiler auch den Titel als Stadtmeister 2015 für Ü35-Mannschaften geholt. Nach dem 3. Platz bei der Premiere im letzten Jahr die logische Fortsetzung - Oder?

stehend: Jürgen, Osse, Ohr, Malaga, Chagga // kniend: 60er, Max, Geri

SV Wurmlingen - SV Baisingen  0 : 2

Die erste Niederlage seit Jahren setzte es im Rahmen des Oktoberfestes gegen die starken Baisinger. Okay, die waren durchweg etwas jünger - aber die konnten nicht nur laufen, sondern auch richtig gut spielen! Respekt für einen voll verdienten Sieg!

AH-Hallenturnier des FC Rottenburg

Nach einem Jahr Pause trafen sich die AH-Mannschaften der näheren und weiteren Umgebung zu einem hochklassigen Hallenturnier in der Volksbank-Arena. Im Gegensatz zu den letzten beiden Turnieren in Horb und K’furt, bei denen man das Endspiel erreichte und in K’furt auch gewinnen konnte, war in Rottenburg bereits nach der Vorrunde „Schicht im Schacht“! Denkbar ungünstige begann das Turnier mit einem 0:3 gegen die TSG Tübingen. Noch bitterer wurde es gegen den Gastgeber - 0:5! Gegen Kiebingen war man dann besser drauf, vergab aber weiterhin beste Chancen, konnte aber verdient mit 3:2 gewinnen. Auch gegen Wachendorf war man ebenbürtig, verpasste ein paar Chancen, hatte hinten aber auch etwas Glück - 1:1. Im letzten Spiel gegen Erkenbrechtsweiler gab es dann wieder ein deutliches 1:4! Egal, dabei sein ist alles und beim Elfmeterball war man wieder bei den Gewinnern!

Alte Haudegen "rocken" das Hallen-Nachtturnier des TB K'furt!

In überzeugender Manier (und dem notwendigen Quäntchen Glück) gewann die grün-weiße AH das stark besetzte Nachtturnier in K'furt. Nach dem Endspiel  - um knapp vor 2 Uhr morgens - kannte die Freude keine Grenzen. Insgesamt 20 geschossene Tore bei 6 Spielen zeigen von der Offensivkraft - nur 5 Gegentore von starker Defensive und Disziplin. Beim ersten Turnierspiel gegen die Firma Eissmann zeigte man gleich was man drauf hat und siegte sicher mit 5:1. Im zweiten Spiel gegen die zweite Mannschaft des TBK stotterte der Motor etwas, es reichte aber trotzdem zu einem sicheren 3:0. Im dritten Spiel dann ein richtiger Brocken. Der TV Darmsheim spielte bis dahin ebenfalls siegreich. Am Anfang konnte man meinen Grün-Weiß wolle seinen Gegner überrollen und führte bereits nach 10 Sekunden 1:0 und nach einer Minute gar 2:0. Danach vergab man beste Chancen, was sich dann rächte und die nie aufgebenden Darmsheimer konnten noch zum 2:2 ausgleichen. Nun kam es auf das Torverhältnis an und die Grün-Weißen gaben richtig Gas. Gegen die SG Reutlingen gewann man 7:1 und war damit Gruppenerster. Im Halbfinale wartete dann der Sieger der letzten beiden Jahre, die SG Trailfingen/Seeburg. Tatsächlich war es aber mehr TuS Metzingen als Trailfingen und gegen das Team um die ehemaligen Oberligaspieler Sammy Johannes und Erol Türkoglu gab es ein packendes Spiel. Nach 10 Minuten stand es 1:1 und das Neunerschießen musste entscheiden. Grün-Weiß traf bei 4 Schützen 3mal, Trailfingen blieb ohne Treffer. Endstand somit 4:1 für Grün-Weiß - Respekt! Im Finale traf man dann auf die erste Mannschaft des Gastgebers und wurde nochmal voll gefordert. Grün-Weiß ging in Führung, musste dann aber defensive Schwerarbeit verrichten. Die K'furter hatten Pech mit einem Pfostentreffer, scheiterten sonst aber immer wieder an der vielbeinigen grün-weißen Abwehr. 20 Sekunden vor Schluss setzte man dann gegen den komplett aufgerückten TBK den entscheidenden Konter zum 2:0 Sieg! Das war das "i-Tüpfelchen" auf einem klasse Turnier. Vielen Dank an unsere Freunde des TBK für die tolle Ausrichtung!

AH-Turnier in Horb

Die „alten Haudegen“ sind momentan stark in der Halle unterwegs. Bereits am 03.01.2015 nahm man am Horber Stadtteilturnier teil. Hier werden gerne auch Mannschaften außerhalb von Horb eingeladen. Neben den Grün-Weißen war dies noch die Mannschaft aus Dietersweiler. Und genau diese beiden Mannschaften bestritten dann auch das Endspiel, das der SV Dietersweiler dann auch verdient mit 4:0 gewann. Bereits in der Vorrunde musste man gegen den gleichen Gegner eine 2:0 Niederlage hinnehmen. Wobei man aber auch sagen muss, dass die Gegenspieler im Schnitt sicher 10 – 15 Jahre jünger waren und teilweise noch bei den Aktiven spielen. Bitterer als die Finalniederlage ist aber die schwere Verletzung von Hubert Baumgärtner, der sich bei einem völlig unnötigen Foul – bei 0:3 Rückstand – das Kreuzband riss. Gute Besserung „Hubi“! Insgesamt aber ein starker Auftritt und eine gute Visitenkarte, die die grün-weißen Haudegen in Horb hinterlassen haben. Beim „After Football“ war man dann der sichere Sieger – man muss die Prioritäten nur richtig setzen.

Stadtpokal in Baisingen

Erstmals wurde ein Stadtpokal für AH-Mannschaften ausgespielt. Ausrichter war der SV Baisingen, gespielt wurde auf dem altersfreundlichen Kleinfeld. Und die grün-weiße AH wurde bei der Premiere guter Dritter. In den Gruppenspielen konnte man den TuS Ergenzingen sicher mit 3:0 und den SV Oberndorf (etwas glücklich) mit 1:0 schlagen. Gegen den Gastgeber Baisingen gab es genauso ein Unentschieden (0:0) wie gegen Kiebingen (1:1). Wobei das 1:1 gegen Kiebingen durchaus glücklich war, fiel der Ausgleichstreffer doch erst Sekunden vor Abpfiff. Garant fürs Weiterkommen war hierbei der AH-Chef selber. „Chagga“ Kopp schlenzte gegen Kiebingen den Ball in den Winkel und überwand auch Oberndorfs Goalie Thomas Baur mit einem „Strahl“ aus gut 12 Metern. Im Halbfinale traf man dann auf den gelb-blauen SVW, den SV Weiler. Und alles was man sich vorgenommen hatte, war sofort vergessen. Die Weiler Spieler um „Punsch“ Letzgus und „Sepper“ Müller waren bass erstaunt, wieviel Platz, Raum und Körperlosigkeit sich ihnen entgegen stellte. Wobei viel entgegen wurde nicht gestellt. So ging dieses mit Spannung erwartete Halbfinale klar und deutlich mit 4:1 an den SV Weiler. Das Spiel um Platz 3 wurde danach gleich im Neunerschießen entschieden. Der Gegner, die Spvgg. Bieringen/Schwalldorf/Obernau, schoss dabei 2 Fahrkarten, bei den Grün-Weißen trafen alle, bis auf Osman Stumpp – mal wieder! Das Finale gewann dann der SV Weiler gegen den SV Baisingen und holte sich den allerersten Titel dieser Art in souveräner und verdienter Weise! Glückwunsch SVW!

Und natürlich auch Glückwunsch an den SV Baisingen. Nicht nur für den guten 2. Platz, nein, auch und vor allem für die hervorragende Aus- und Durchführung. Ein klasse Turnier bei dem alles gepasst und das allen Spaß gemacht. Und so standen noch einige Spieler nach dem Turnier beim „Bierkarussell“ und ließen Turnier und (vor allem) alte Zeiten wieder aufleben. Wie man hört, waren die Grün-Weißen auch in dieser Disziplin bei den Gewinnern – wie immer!

Für Grün-Weiß am Ball: Mac, Chagga, Osse, Tobi, Spatza, Elias, Godde, Killer

SV Wurmlingen - FC Rottenburg  4:2

Im Rahmen des Oktoberfests in und ums Sportheim trafen dei alten Rivalen vom "Stadtverein" und dem "Dorfverein" aufeinander. Und wie es nun mal bei den "Alten Herren" ist, wird der ein oder andere vergesslich. Was sich bei den Städtern so äußerte, dass nur elf Mann auf dem Platz standen und dabei einer, der eigentlich das grün-weiße Trikot der Aktiven trägt und so mit seinem Vater zusammen spielen durfte - gell "Kulle"! Das Spiel bestimmten die Grün-Weißen und die Gäste verlegten sich aufs Kontern.

Das Ergebnis geht in Ordnung, da Grün-Weiß neben vier Toren (Eigentor, Koschella, Geier, Straub) noch drei Mal Aluminium traf. Nur kurzzeitig war man in der Defensive unkonzentriert. Das nutzte der FC zu einem Doppelschlag und dem zwischenzeitlichen Ausgleich. Danach legten die Grün-Weißen aber wieder eine Schippe drauf und machten mit den Treffern 3 und 4 den Sack zu. Ein schönes und faires Spiel, das allen Spaß gemacht hat - und das ist ja das Wichtigste!

TSV Öschingen – SV Wurmlingen   1:8

Der fünfte Sieg in Folge. Nach dem Sieg vor 14 Tagen gegen die Alten Herren des SV 03 Tübingen, gab es in Öschingen einen deutlichen Triumph. Angeführt vom immer noch „torgeilen“ „Magges“ Geier, der 3x einnetzte, ließen sich auch die anderen Oldies nicht lumpen. „Matze“ Straub, „Killer“ Märkle, der AH-Boss himself, „Chagga“ Kopp und ein Eigentor stellten den Zwischenstand auf 1:7. Den Schlusspunkt setzte dann der – nach eigener Aussage ;-) – überragende Mann auf dem Platz, der „6er“ den Jogi Löw für Brasilien noch sucht. Erland „Ohr“ Koschella krönte seine Topvorstellung mit dem 1:8. Starke Leistung Männer!

SV Wurmlingen - SV 03 Tübingen  5:3

Es war ein lustig Fußballspielen, dass man Freitagabends am Fuße der Kapelle begutachten konnte. Technische Finessen, Einsatz und Laufbereitschaft - kurz ein fußballerischer Leckerbissen, mit dem besseren Ende für Grün-Weiß.

Hallen-Nachtturnier des TB K'furt

SV Wurmlingen  FC Trailfingen/Seeburg  1:1
SV Wurmlingen - TSV Holzelfingen 3:1
SV Wurmlingen - SG Sickenh./Deger. 1:2
SV Wurmlingen - Fa. Eissmann 2:0

Man hatte eine starke und ausgeglichene Gruppe sowohl mit dem Titelverteidiger Trailfingen/Seeburg und dem letztjährigen Dritten, der Firma Eissmann. Gegen den Titelverteidiger und Toppfavoriten kam man gut ins Turnier und holte ein verdientes Unentschieden. Danach wurde Holzelfingen, nach anfänglichen Schwierigkeiten, sicher besiegt. Im Spiel gegen DeSi verlor man dann 10 Minuten lang vollständig den Faden und die Bewegungsbereitschaft. Verdienter Lohn war eine 1:2 Niederlage. Im letzten Gruppenspiel ging es dann nur noch um Platz 2, da sich die SG von der Alb keine Blöße mehr gab. Noch einmal zeigten die Grün-Weißen was in ihnen steckt und gewannen verdient mit 2:0. Da nur die Gruppenersten weiterkamen, musste man auf Losglück (oder Pech, je nach Sichtweise) hoffen, um als Lucky Winner doch noch ins Halbfinale einzuziehen. Die Besonderheit in K'furt ist nämlich, dass alle Mannschaften auf den Plätzen per Los noch ins Halbfinale kommen können. Die Losfee zog die Fa. Eissman und so war das Turnier für Grün-Weiß beendet. Nach der "Mitternachtsshow", vor der alle Jugendlichen unter 18 der Halle verwiesen wurden ging es dann in die Halbfinals. Während sich die Mannen um Bernd "Chagga" Kopp noch das verdiente "Eins oder halb Zwei-Bier" genehmigten. Alles in allem eine klasse Turnier, dass man nächstes Jahr bestimmt wieder besucht. Die Einladung der Gastgeber steht bereits.

SV Wurmlingen - TB Kirchentellinsfurt 6 : 2

Auch im dritten Großfeldspiel des Jahres 2013 blieben die Grün-Weißen erfolgreich. Torschützen für den SVW waren 2x Daniel Kohler, Markus Geier, Volker Brunnenmiller, Alexander Märkle und Erland Koschella.

Ausführlicher Bericht folgt noch.


SV Wurmlingen - TSV Öschingen  4 : 3  (3:0)

Die alten Herren spielten mal wieder übers große Feld und besiegten die Freunde aus Öschingen mit 4:3. Matchwinner war Goalie Matthias Märkle, der einen Elfmeter souverän entschärfte. Nach einer 3:0 Führung kamen die jüngeren Öschinger zum 3:3 Ausgleich. Den Siegtreffer erzielte dann „Tormaschine“ Markus Geier. Schöne Sache mit einem super Ausklang beim anschließenden Oktoberfest.

TSV Hirschau – SV Wurmlingen   5 : 6

Wieder nichts zu holen gab es für die Gastgeber im „Classico“. Und dies, obwohl sich die „Hirschermer“ deutlich verjüngt hatten. Mit Spielertrainer „Lucky“ Aroutsidis und Torjäger Esad Huskic standen auch zwei aktuelle A-Ligaspieler in gelb-rot auf dem Platz. Doch dieser Offensivkraft stellte Grün-Weiß mit Matthias „Max“ Märkle eine Torwartkatze und Ex-Offensivspieler Erland „Ohr“ Koschella als Abwehrhohlblock dagegen. Ja, ja Ohr man hat es ja schon immer gewusst; aus nem schwachen Offensiven macht man nen guten Defensiven. Oder liegt es eher an Bewegungsunlust? Nun ganz fehlerfrei ging die Torwart- und Abwehrarbeit leider nicht zu. Dies ist aber dann auch in dem Moment egal, wenn man vorne 6 Buden und damit eine mehr als der Gegner macht. Maßgeblich daran beteiligt Markus „Magges“ Geier mit 2 Buden, genau wie KL C–Torjäger Daniel „Kohlen“ Kohler mit ebenfalls 2 Einschlägen. Die beiden restlichen Tore erzielten Sven „Gschwend“ Braun und Bernd „Chagga“ Kopp.

Fazit: Das Training donnerstags klappt ja gerade nicht ganz so gut. Vielleicht hat sich der eine oder andere auch einfach schonen müssen. Dem Erfolg war es nicht abträglich; trotzdem kann man sich auch donnerstags wieder zahlreicher treffen.

Ü35-Turnier in Rottenburg - 26.01.2013

Das Halbfinale leichtfertig vergeben ...

Beim diesjährigen Rottenburger Ü-35 Turnier mussten wir leider schon in der Vorrunde die Segel streichen. Nach dem etwas holprigen Auftakt gegen den AS Strasbourg welches wir 1:0 gewonnen haben ging es im zweiten Spiel eigentlich schon um das Weiterkommen. Das Spiel begann äußerst vielversprechend und unsere Oldies gingen schnell 2:0 in Führung. Allerdings gerieten wir gegen ein nie aufgebenden FC Villingen immer mehr unter Druck und mussten folgerichtig den Ausgleich hinnehmen. Das Spiel stand auf Messers Schneide und wir hatten ebenso Möglichkeiten dieses Spiel noch für uns zu entscheiden. Leider ließen wir unsere Chancen liegen und die Villinger nutzen wiederum eine Unachtsamkeit aus um den 3:2 Siegtrefer zu landen. Im anschließenden Spiel gegen den SV Wendelsheim lag man ruckzuck mit 0:1 zurück. Zwar gelang uns postwendend der Ausgleich aber mit schnellen Kontern brachten die Wendelsheimer unsere Mannen immer wieder in Bedrängnis. Der 2:1 Rückstand war eigentlich die logische Folge. Peter Baur ist es eigentlich zu verdanken, dass dieses Spiel noch eine nicht für möglich gehaltene Wendung nahm. 100 Sekunden vor Schluss versemmelte dieser extremst aussichstsreich das 3:1 und im direkten Gegenzug gelang uns der 2:2 Ausgleich. Sekunden vor dem Ende markierte unser Chagga dann sogar das 3:2 für uns welches wir dann auch routiniert über die Zeit  schaukelten. Im anschließenden Spiel gegen die TuS Metzingen ging es dann schon um die sprichwörtliche Wurst. Nur ein Sieg konnte uns "am Leben" halten wobei sich die Metzinger ihrerseits keine Niederlage erlauben durften. So ergab sich ein spannendes und hochklassiges Spiel bei dem wir die besseren Chancen hatten und eigentlich 1:0 in Führung gehen können/müssen. Der einzige Unterschied in diesem Spiel war eigentlich nur die Effizienz vor dem Tor. Diese sprach allerdings nach dem Spiel mit 3:0 deutlich für die Metzinger. Hier bewahrte sich die alte Fussballerwiesheit: "Wer die Cahncen nicht nützt ..." Das abschließende Spiel gegen den FC Rottenburg war dann eigentlich nur von statistischer Bedeutung. Der FC zeigte sich als guter Gastgeber und unsere "Oldsters" gewannen verdient mit 2:0. So blieb uns in Platz 3 in der Tabelle und Platz 5 in der Endabrechnung.

Welchen Platz wir dann beim anschließenden Elfmeterball belegt haben bleibt geheim...

AS Strasbourg       -     SV Wurmlingen 0:1
FC 08 Villingen - SV Wurmlingen 3:2
SV Wurmlingen - SV Wendelsheim     3:2
SV Wurmlingen - TuS Metzingen 0:3
SV Wurmlingen - FC Rottenburg 2:0
Damit Gruppendritter und Platz 5 in der Endabrechnung

"Il AH-Classico"

04.05.2012

„Il AH-Classico“ TSV Hirschau - SV Wurmlingen 2 : 5

Einen deutlichen und verdienten Sieg fuhren die (nicht ganz so) alten Säcke der grün-weißen beim Erzrivalen ein. Von Beginn an war man läuferisch und spielerisch stärker, musste aber einem Rückstand hinterherlaufen. Doch dieser währte lediglich 3 Minuten, dann war es Ex-Trainer Osman "Günni" Stumpp der mit 2 Treffern die Halbzeitführung besorgte. Gleich nach dem Wiederanpfiff war es Erland "Ohr" Koschella der zum Dritten einnetzte. Wiederum "Günni" Stumpp und Daniel Kohler erhöhten dann mehr als vorentscheident auf 1:5. Die Gastgeber erwiesen sich als zäh und wurden so noch mit dem zweiten Treffer belohnt. Hat Spaß gemacht, nicht nur auf dem Sportplatz, sondern auch daneben. Und der Abschluss ist noch immer das Beste.

Mannschaftsbild AH - "Saison 2011"

Hintere Reihe v.l.:Abteilungsleiter Michael Schindwolf, Jürgen Wächter,

   Bernd Kopp, Markus Geier, Horst Ruckgaber, Harry Abek,

   Frank Wachendorfer, Schiri Reno Haspel

Vordere Reihe v.l.: Jörg Zimmermann, Thomas Kronenthaler,

   Hubert Baumgärtner, Matthias Haug, Alexander Märkle, Hartmut Kohler,

   Matthias Märkle

SV Unterjesingen - SV Wurmlingen 1991

Für mehr Infos klicke auf das Bild

Sportheim

Sie möchten Geburtstag, Hochzeit oder ein Jubiläum feiern? Kommen Sie zu uns - wir haben das Ambiente!

Ergebnisse

Alle Mannschaften - Alle Spiele - Alle Ergebnisse!