Herzlich Willkommen beim SV Wurmlingen 1920 e.V.
 Herzlich Willkommen beim SV Wurmlingen 1920 e.V.

Spielberichte 2. Mannschaft

13. Spieltag

SV Wurmlingen II - TGV Entringen II

Auch eine Woche später war ein Fußballspiel im Wurmlinger Kapellenbergstadion nicht möglich!

12. Spieltag

SV Wurmlingen II - TSV Gomaringen II

Die Platzverhältnisse auf dem erst im Oktober fertiggestellten Rasenplatz lassen ein Spiel nicht zu. Schade - die Grün-Weißen waren gerade gut im Lauf!

11. Spieltag

SV Wurmlingen II – SGM Weiler/Wendelsheim II       5 : 0

Schon am Donnerstag gab es ein Novum. Denn da hatten für dieses Spiel bereits 18 Spieler zugesagt. Da nur 15 spielen können, mussten 3 Spieler aus dem Kader gestrichen werden. Wahnsinn in Grün-Weiß! Und im Endeffekt war dieses Spiel dann bereits nach 6 Minuten entschieden! Dann da stand es 2:0 für die Grün-Weißen und die Gäste hatten einen Spieler weniger auf dem Feld. Und das auch noch der Torwart. Auf dem schmierigen Trainingsplatz waren die Grün-Weißen von Beginn an hellwach. In der 3. Minute schnippelte Thomas Kleinmann eine Freistoßflanke in den 16er und Patrick Schaal köpfte diesen völlig frei aus gut 6 Metern ins Netz. In der 6. Minute ging Bahar Alfarho alleine durch. Kurz vor dem Strafraum foulte der Gästekeeper den guten Bahar, der danach ins straucheln kam. Konsequenz des Schiedsrichters – Rot für den Goalie und Freistoß für die Grün-Weißen. Diesen netzte dann Thomas Kleinmann sehenswert zum 2:0 ein. Danach wehrten sich die Gäste nach Kräften, doch spielbestimmend waren natürlich die Grün-Weißen, die eine Chance nach der anderen vergaben. So dauerte es bis zur 40. Minute, bis das 3:0 durch Dominik Letzgus fiel. Der hatte sich gut durchgesetzt und den Ball am heraus eilenden Goalie vorbei gedrückt. Nach der Halbzeit war es Bahar Alfarho, der in der 50. Minute in eine Flanke lief und den Ball vor dem Goalie zum 4:0 in die Maschen setzte. Den letzten Treffer zum 5:0 erzielte dann Nicolai Haug in der 78. Minute. Wie? Mit dem Kopf, nach einem Eckball! Die Standardstärke der Grün-Weißen war für den deutlichen Heimsieg mit entscheidend. Denn 4 der 5 Tore fielen eben nach einem Standard!

Fazit: Die unglaubliche Serie der grün-weißen Zweiten geht weiter. Mit 16 Punkten aus den letzten 6 Spielen haben die Mannen von André Haug und Sven Mensel zwischenzeitlich den 6. Tabellenplatz erreicht.

 

Eingesetzte Spieler:

O. Richardson, L. Baitinger, P. Schaal, D. Letzgus, F. Hasan Hussein, Patrick Haug, F. Klein, M. Fridrich, T. Kleinmann, Nicolai Haug, M. Hoffmann, B. Alfarho, S. Conteh, K. Elyas, L. Kahlfuß

Tore:

1 : 0  P. Schaal

2 : 0  T. Kleinmann

3 : 0  D. Letzgus

4 : 0  B. Alfarho

5 : 0  Nicolai Haug

10. Spieltag

TSV Hagelloch/Unterjesingen II – SV Wurmlingen II   0 : 3

Die Serie der grün-weißen Zweiten geht weiter. Im 5. Spiel in Folge blieb man ungeschlagen und hat nun 13 Punkte in Folge geholt – starke Serie. Auch im kurzfristig nach Unterjesingen verlegten Spiel waren die Männer von André Haug und Sven Mensel von Beginn an spielbestimmend. Und gingen in der 13. Minute nach einem starken Angriff in Führung. Dominik Letzgus setzte sich über außen durch, legte den Ball perfekt auf Florian Schöll zurück und „Schölle“ netzte überlegt zum 0:1 ein. Danach hatten die Grün-Weißen weitere Chancen, scheiterten aber immer wieder am starken SGM-Goalie oder vergaben leichtfertig. Nach dem Wechsel das gleich Bild. Die Grün-Weißen hatten alles im Griff und gute Möglichkeiten, die aber weiter vergeben wurden. Als dann die Gastgeber ebenfalls einmal gefährlich vors Tor kamen, schlugen die Grün-Weißen zu. Bahar Alfarho drang in den 16er ein und wurde kurz vor dem Abschluss regelwidrig gestoppt. Dominik Letzgus schnappte sich in der 67. Minute den Ball und jagte denselben aus 11 Metern souverän zum 0:2 ins Eck. Nur fünf Minuten später die Entscheidung – und wieder durch das Duo Alfarho und Letzgus. Bahar mit dem perfekten Pass in den Lauf von Dome und der vollstreckte eiskalt zum 0:3. Jetzt war das Spiel entschieden und die grün-weiße Defensive war einmal unaufmerksam. Doch im Tor der Grün-Weißen stand ein Meister seines Fachs – Oliver Richardson. Und der hielt mit starker Parade seinen Kasten sauber!

Fazit: 13 Punkte und 18:5 Tore haben die grün-weiße Zweite zwischenzeitlich bis auf Rang 8 vorgespült. So kann man weiter machen1

 

Eingesetzte Spieler:

O. Richardson, L. Baitinger, D. Letzgus, F. Hasan Hussein, Patrick Haug, M. Fridrich, F. Klein, Nicolai Haug, K. Elyas, F. Schöll, L. Kahlfuß, B. Alfarho, M. Hoffmann, P. Rupprecht, Y. Kebbhe

Tore:

0 : 1  F. Schöll

0 : 2  D. Letzgus (FE)

0 : 3  D. Letzgus

9. Spieltag

SV Wurmlingen II – SF Dußlingen II       2 : 1

Wer sich zu Beginn des Spieles vom Tabellenstand der Gäste täuschen ließ, sah sich eines Besseren belehrt. Denn die Gäste, als Tabellenvorletzter angereist, waren in der Anfangsphase die bessere Mannschaft. Und gingen auch bereits in der 2. Minute mit einem Traumtor in Führung. Die SF blieb in der Folgezeit deutlich bissiger in den Zweikämpfen, in die die Grün-Weißen erst gar nicht kamen. Erst im Laufe der 1. Halbzeit besannen sich die Grün-Weißen auf ihre Stärken und nahmen die Zweikämpfe an. Das 1:1 durch Bahar Alfarho in der 34. Minute war dann der gerechte Lohn für die grün-weiße Leistungssteigerung. Nach einer perfekten Vorlage von Sven Mensel, traf Bahar zu seinem 7. Saisontreffer! Jetzt wurde das Spiel immer hitziger. Die Gäste blieben bissig, die Grün-Weißen hielten dagegen – und so „krachte“ es das eine oder andere Mal. Manchmal wurden die Zweikämpfe auch überhart geführt und es gab einige strittige Szenen. Doch die Grün-Weißen nahmen den Kampf an und bekamen das Spiel dann auch unter Kontrolle. Die SF kamen nun nur noch sporadisch zu Chancen. Bei den Grün-Weißen blieb spielerisch einiges hinter dem letzten Sieg in Altingen zurück. Dies war aber auch den SF geschuldet, die sich mit allem was sie hatten wehrten. Das verdiente 2:1 dann in der 81. Minute. Abwehrchef Nicolai Haug tankte sich durch, doch sein Schuss wurde von einem Abwehrspieler geblockt. Den Abpraller bekam aber Bahar Alfarho „auf den Schlappen“ und der ließ sich die Chance nicht entgehen. Danach war grün-weiße Mentalität und Kampfgeist gefragt, denn die Gäste wollten den Ausgleich. Und hatten kurz vor Schluss dann auch die große Chance dazu. Doch den Schlenzer aus 16 Metern entschärfte der grün-weiße Goalie Oliver Richardson mit einer überragenden Parade – und sicherte seinem Team damit den Dreier. Weltklasse Oli!

Fazit: 10 Punkte aus den letzten 4 Spielen – die Coaches André Haug und Sven Mensel sind auf dem Vormarsch. Nach einem spielerisch überzeugenden Auftritt letzte Woche in Altingen, waren es an diesem Sonntag Kampf und Mentalität, die den Dreier brachten! Die Mannschaft zeigte, dass sie den Sieg unbedingt wollte!

 

Eingesetzte Spieler:

O. Richardson, L. Baitinger, S. Mensel, F. Hasan Hussein, Patrick Haug, T. Kleinmann, Nicolai Haug, B. Alfarho, K. Elyas, F. Schöll, L. Kahlfuß, P. Rupprecht, M. Hoffmann, M. Fridrich, Y. Kebbhe

Tore:

1 : 1  B. Alfarho

2 : 1  B. Alfarho

8. Spieltag

TSV Altingen II – SV Wurmlingen II       2 : 5

Die Gastgeber kündigten an, dass „alles andere als ein Heimsieg eine Enttäuschung sei“! Nun diese Enttäuschung bekamen sie – und diese völlig verdient. Denn von Beginn an waren die Grün-Weißen „on Fire“. Von den Coaches André Haug und Sven Mensel richtig eingestellt, war es von der ersten Minute an eigentlich klar, wer dieses Spiel gewinnt. Denn die Grün-Weißen waren fokussiert und motiviert. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Saikouh Conteh in der 22. Minute die hochverdiente 0:1 Führung für seine Grün-Weißen erzielte. Nur zwei Minuten, in der 24. Minute war es dann Sven Mensel, der auf 0:2 stellte. Kurz vor der Halbzeit dann die kalte Dusche für die Grün-Weißen. Denn in der 40. Minute verkürzten die Gastgeber auf 1:2. Doch dies schockierte die Grün-Weißen in keiner Weise. Denn bereits in der 50. Minute erhöhte wiederum Saikouh Conteh auf 1:3. Nach einem langen Ball bekam er den Kickstiefel des TSV-Verteidigers ins Gesicht, ließ sich dadurch aber nicht aufhalten und vollstreckte eiskalt ins kurze Eck. Ein harter Knochen unser Saikouh – nur zwei Wochen nach seinem Nasenbeinbruch in Bodelshausen setzte er sich durch und traf. Stark Saikouh. Kurz darauf war es Falah Hasan Husein, der sich in der Mitte durchsetzte, den Ball annahm und unhaltbar zum 1:4 in die Maschen drosch. Jetzt war der „Drops eigentlich gelutscht“, doch die Grün-Weißen ließen nicht nach. Der TSV versuchte nochmal heran zu kommen, doch alles was in Richtung Tor kam, wurde von der grün-weißen Defensive entschärft. Und was dann doch durch kam, war sichere Beute des grün-weißen Goalies Oliver Richardson. So war es folgerichtig, dass Thomas Kleinmann in der 86. Minute gar auf 1:5 für die Grün-Weißen stellte. Dass Lukas „Stügi“ Baitinger quasi mit dem Schlusspfiff und einem unglücklichen Eigentor den Endstand von 2:5 herstellte interessierte dabei eigentlich niemand. Außer natürlich alle soziale Medien und Gruppen, in denen Stügi ist!

Fazit: Bärenstarke Vorstellung der Grün-Weißen. Von der Nummer 1 bis zur Nummer 15 eine Runde Vorstellung. 7 Punkte aus den letzten drei Spielen – André Haug und Sven Mensel haben wohl die richtige Ansprache beim Team gefunden!

 

Eingesetzte Spieler:

O. Richardson, L. Baitinger, S. Mensel, L. Sailer, D. Letzgus, Patrick Haug, T. Kleinmann, Nicolai Haug, B. Alfarho, F. Schöll, S. Conteh, M. Baur, Marco Haug, F. Hasan Husein, M. Hoffmann

Tore:

0 : 1 und 1 : 3  S. Conteh

0 : 2                 S. Mensel

1 : 4                 F. Hasan Husein

1 : 5                 T. Kleinmann

7. Spieltag

VfB Bodelshausen II – SV Wurmlingen II           2 : 2

Nach dem ersten Dreier im letzten Heimspiel gegen Dettingen wollte die grün-weiße Zweite in Bodelshausen nachlegen. Und es ließ sich auch gut an. Von Beginn an waren die Grün-Weißen die bessere Mannschaft, die sich eine Vielzahl an guten, besten und sogenannten 100%igen Chancen erarbeitete und erspielte. Und es ging ja auch gleich gut los. Denn bereits in der 6. Minute erzielte Bahar Alfarho den 0:1 Führungstreffer. Danach krachte es mehrmals am VfB-Pfosten oder die grün-weißen fanden nicht den letzten Pass – auch weil man manchmal zu eigensinnig den besser postierten Mitspieler übersah. Trotzdem erhöhte erneut Bahar Alfarho in der 40. Minute auf 0:2. Kurz vor der Pause dann die kalte Dusche für die Grün-Weißen. Der nicht immer sichere Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für den VfB – eine sehr fragwürdige Entscheidung. Dem VfB war es egal und verwandelte zum 1:2 Anschluss. In der zweiten Hälfte verschoben sich die Kräfteverhältnisse in Richtung VfB. Die Gastgeber waren jetzt deutlich griffiger und verdienten sich so in der 77. Minute den 2:2 Ausgleich durch ein Eigentor von Nicolai Haug. Danach hatten aber auch die Grün-Weißen wieder gute Chancen. Doch ein Kopfball klatschte an die Latte und beim vermeintlichen 2:3 durch Khudr Elyas entschied der Schiri zum Entsetzen der Grün-Weißen auf Abseits – eine krasse Fehlentscheidung! Danach hatten die Grün-Weißen noch fünf kritische Minuten zu überstehen, bis wenigstens ein Punkt gesichert war.

Fazit: Es zieht sich durch die Saison. Eine mangelhafte Chancenverwertung in Hälfte eins verhinderte den zweiten Saisonsieg!

 

Eingesetzte Spieler:

F. Schöll, L. Baitinger, M. Baur, P. Schuster, D. Letzgus, F. Hasan Hussein, Patrick Haug, T. Kleinmann, Nicolai Haug, B. Alfarho, L. Kahlfuß, M. Fridrich, M. Hoffmann, K. Elyas, P. Rupprecht

Tore:

0:1 und 0:2  B. Alfarho

6. Spieltag

SV Wurmlingen II – TSV Dettingen/Ro. II          6 : 0

Der erste Sieg für die grün-weiße Zweite – und der gleich satt! Von Beginn an waren die Grün-Weißen „on fire“ und setzten die Gäste früh unter Druck. Dass es zur Halbzeit „nur“ 1:0 stand, war weniger der Ausgeglichenheit des Spiels, als dem Chancenwucher der Grün-Weißen geschuldet. Freude machte dabei auch die Aufstellung der Grün-Weißen. Denn mit Marc Engelhart – wenn auch „nur“ als Goalie – und Sven Mensel standen zwei Spieler in der Aufstellung, die man im Wurmlinger Fußball seit über einem (Sven) und einem halben Jahr (Marc) schmerzlich vermisst hat. Den überfälligen Führungstreffer erzielte Bahar Alfarho in der 17. Minute. Danach zeichnete sich der Dettinger Goalie ein ums andere Mal aus, oder Pfosten und Latte standen dem zweiten grün-weißen Tor im Weg. Nach der Pause stellte wiederum Bahar Alfarho in der 48. Minute mit seinem zweiten Treffer zum 2:0 die Weichen zum Sieg. Danach hatten die Grün-Weißen weiterhin Chancen und erzielten durch Marco Haug, Peter Rupprecht – was für ein geiles Ding in Robben-Manier – Patrick Schuster und Sven Mensel den auch in dieser Höhe verdienten 6:0 Heimsieg sicher.

Fazit: Nicht nur die Höhe des Sieges, auch die Anzahl der Spieler, die das Coach-Duo André Haug und Sven Mensel zur Verfügung hatten lässt für die nächsten Spiele hoffen. Dazu gaben die A-Jugendlichen Niclas Geiser und Johannes Fuhrer ein vielversprechendes Debüt bei den Aktiven.

 

Eingesetzte Spieler:

M. Engelhart, L. Baitinger, P. Schuster, J. Fuhrer, D. Letzgus, F. Klein, Marco Haug, B. Alfarho, N. Geiser, F. Schöll, L. Kahlfuß, P. Rupprecht, S. Mensel, M. Hoffmann, Y. Kebbhe

Tore:

1:0 / 2:0  B. Alfarho

3:0  Marco Haug

4:0  P. Rupprecht

5:0  P. Schuster

6:0  S. Mensel

5. Spieltag

SGM Poltringen/Pfäffingen II – SV Wurmlingen II

Auch im fünften Saisonspiel blieb die grün-weiße Zweite sieglos. Dabei ging es gut los. Denn bereits in der 1. Spielminute gingen die Männer von André Haug in Führung. Freistoß von Tim Schreiner, die SG konnte nicht klären und Bahar Alfarho staubte zum 1:0 ab. Danach hatte die Ammertal-SG mehr vom Spiel und drängte die Grün-Weißen zurück. Das 1:1 in der 31. Minute dann aber eher Zufall. Denn was als Flanke gedacht war, landete verunglückt hinter dem heute im grün-weißen Tor stehenden Florian Schöll ins Tor. Nur 5 Minuten später dann foulte Luca Kahlfuß seinen Gegenspieler im 16er und die richtige Entscheidung lautete Elfmeter. Diesen verwandelte der SG-Spieler glücklich, denn Flo Schöll war noch am Ball dran. Zur Halbzeit lagen die Grün-Weißen so folgerichtig zurück. Doch in der zweiten Hälfte änderte sich das Bild. Die Gastgeber wurden komplett passiv, zogen sich zurück und hatten nur noch eine Torchance, die aber am grün-weißen Pfosten endete. Die Grün-Weißen hatten gefühlte 70% Ballbesitz aber kaum zwingende Torchancen. Nach vorne fehlte einfach die Durchschlagskraft. Lediglich Yoro Kebbhe hätte eine Möglichkeit bekommen, doch bekam er den Ball im Strafraum nicht unter Kontrolle. Und kurz vor Schluss versuchte es noch Felix Klein. Doch seine Direktabnahme landete gute zwei Meter neben dem Tor.

Fazit: Die Einstellung hat gepasst. Hinten stand man überwiegend gut. Aber nach vorne hatte man zu wenige Ideen und zu wenig Durchschlagskraft. Die Mannschaft hat aber angedeutet, dass Potential für den ersten Dreier vorhanden ist!

 

Eingesetzte Spieler:

F. Schöll, L. Baitinger, T. Schreiner, F. Hasan Hussein, Patrick Haug, M. Fridrich, F. Klein, Nicolai Haug, M. Hoffmann, B. Alfarho, L. Kahlfuß, K. Elyas, Y. Kebbhe, B. Kopp

Tor:

0 : 1 B. Alfarho

4. Spieltag

TSV Lustnau II – SV Wurmlingen II        7 : 0

Hängen wir das Mäntelchen des Schweigens über dieses Spiel! Die Gastgeber waren von Beginn an spielbestimmend, setzten die Grün-Weißen schon bei der Ballannahme unter Druck. Eroberten so die Bälle und erspielten sich Chancen fast im Minutentakt. Alleine im Abschluss zeigten die TSV-Spieler (Gott sei Dank) Schwächen und vergaben reihenweise aus aussichtsreichster Position. Oder sie scheiterten am besten Grün-Weißen – Goalie Pascal „Culle“ Haug. Ja richtig gelesen – „Culle“ Haug. In Ermangelung eines gelernten Torwächters stand er zwischen den Pfosten und hielt, was zu halten war. Eigene Offensivaktionen hatten die Grün-Weißen keine zu verzeichnen und fingen sich 3 Tore in der ersten und 4 Tore in der zweiten Hälfte – mehr gibt es nicht zu sagen, äh zu schreiben!

Fazit: Heute keines!

 

Eingesetzte Spieler:

Pascal Haug, Patrick Haug, L. Baitinger, Nicolai Haug, F. Schöll, Marco Haug, M. Kratzer, F. Hasan Hussein, M. Fridrich, K. Elyas, M. Hoffmann, B. Alfarho, Y. Kebbhe, F. Klein

3. Spieltag

SV Wurmlingen II – HFC Tübingen         3 : 5

Auch im ersten Heimspiel der neuen Saison in der KL B 8 konnte die grün-weiße Zweite nicht punkten und bleibt damit punktlos am Tabellenende. Dabei ging es richtig gut los und die Grün-Weißen in der 3. Minute durch Lukas Sailer mit 1:0 in Führung. Doch die Gäste aus Tübingen hatten die richtige und schnelle Antwort und drehten das Spiel durch Tore in der 16. und 27. Minute zum 1:2. Doch die Grün-Weißen hielten dagegen und erzielten quasi im Gegenzug, in der 28. Minute, durch Yannic Wachendorfer den 2:2 Ausgleich. Doch noch vor der Pause erzielte der HFC durch einen Doppelschlag in der 39. und 41. Minute mit dem 2:4 die Vorentscheidung. Als in der 53. Minute gar das 2:5 fiel, war das Spiel entschieden. Die Grün-Weißen ließen sich aber nicht hängen und erzielten in der Nachspielzeit (93. Minute) noch den 3:5 Endstand durch Bahar Alfarho.

Fazit: Ein verdienter Sieg für den HFC, der die besseren Einzelspieler und die bessere Spielanlage hatten. Dazu kamen noch individuelle Fehler der Grün-Weißen, so dass die Heimniederlage in Ordnung geht!

 

Eingesetzte Spieler:

O. Richardson, L. Sailer, Y. Wachendorfer, M. Kratzer, F. Hasan Hussein, Marco Haug, Nicolai Haug, M. Hoffmann, Y. Kebbhe, F. Schöll, L. Theurer, P. Rupprecht, K. Elyas, B. Alfarho, M. Fridrich

Tore:

1 : 0  L. Sailer

2 : 2  Y. Wachendorfer

3 : 5  B. Alfarho

2. Spieltag

TGV Entringen II – SV Wurmlingen II   3 : 2

Zweites Spiel, zweite Niederlage für die Grün-Weißen! Dabei ging es eigentlich ganz gut los. Denn die Grün-Weißen gingen mit 0:1 in Führung. Einen Freistoß von Thomas Kleinmann veredelte Yoro Kebbhe am langen Pfosten zur Führung. Kurz darauf sogar die Chance zum 0:2. Doch den nächsten Treffer erzielten die Gastgeber, als die Grün-Weißen keinen Zugriff bekamen. Nach einem schnellen Angriff stand ein TGV-Stürmer alleine vor dem grün-weißen Goalie Oliver Richardson. Der reagierte überragend, doch den Abpraller verwerteten die Gastgeber zum Ausgleich. Danach übernahmen die Gastgeber die Kontrolle, konnten aber aus ihrer Überlegenheit keinen Ertrag mehr ziehen. Nach der Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin, bis die Gastgeber eine weitere Unachtsamkeit der Grün-Weißen zur Führung nutzten. Nach einer Flanke stand der TGV-Stürmer am langen Pfosten völlig frei und traf ohne Probleme zum 2:1. Jetzt hatte der TGV klare Vorteile und erspielte sich eine ganze Reihe von besten Chancen. Alleine dem grün-weißen Goalie Oliver Richardson hatte es der SVW zu verdanken, dass es beim 2:1 blieb. Unglaublich, was Oli alles entschärfte. Völlig überraschend dann der Ausgleich. Nach einem guten Angriff lief Falah Hasan Hussein alleine auf das TGV-Tor zu und vollstreckte sicher zum 2:2. Doch das Spiel lief weiter in eine Richtung – in die des grün-weißen Tores. Das 3:2 für den TGV fiel dann gut 10 Minuten vor dem Ende – und leider irregulär. Denn der TGV-Stürmer stand ganz klar im Abseits. Doch der Schiedsrichter pfiff nicht und so ließen sich die Einheimischen diese Chance nicht entgehen und trafen zum Sieg!

Fazit: Ohne Frage ein verdienter Sieg des TGV. Bitter aber, dass der Treffer aus einer klaren Abseitsposition fiel. Doch die Grün-Weißen müssen sich ankreiden lassen, dass sie nach einer starken Anfangsphase den Faden verloren und der Gegner einfach einen Tick bissiger war!

 

Eingesetzte Spieler:

O. Richardson, Pascal Haug, F. Hasan Hussein, Patrick Haug, T. Kleinmann, Nicolai Haug, M. Hoffmann, Y. Kebbhe, K. Elyas, F. Schöll, L. Kahlfuß, B. Alfarho, P. Rupprecht, B. Kopp

Tore:

0 : 1  Y. Kebbhe

2 : 2  F. Hasan Hussein

1. Spieltag

TSV Gomaringen II – SV Wurmlingen II                        4 : 1

Eine deutliche und auch verdiente Niederlage musste die grün-weiße Zweite beim starken TSV Gomaringen II hinnehmen. Und diese Niederlage haben sich die Grün-Weißen zu einem Großteil selber zuzuschreiben. Denn zwar waren die Gastgeber spielbestimmend, doch die ersten richtig guten Chancen gehörten den Grün-Weißen. Aber Pascal Haugs Kopfball klatschte an die Latte und Marvin Kahlfuß Abschluss entschärfte der TSV-Goalie. Die 1:0 Führung für den TSV fiel so dann doch etwas überraschend, als eine Flanke an allen vorbei rutschte und im langen Eck einschlug. Das 2:0 war dann das erste Geschenk der Grün-Weißen, die im Spielaufbau einen eklatanten Fehlpass produzierten und die Einheimischen das Geschenk in Überzahl dankend annahmen. Zur Halbzeit schöpfte man neuen Mut, stellte sich aber wieder selber ein Bein. Wieder war es ein leichtsinniger Ballverlust im Spielaufbau, der dem TSV das dritte Tor quasi schenkte. Kurz vor Schluss zeigte dann Manuel Baur nach einem flach gespielten Eckball, wie man das Tor trifft. Sein Abschluss passte aus gut 12 Metern genau neben den Pfosten. Doch es war noch nicht das Ende, denn die Grün-Weißen ermöglichten den Gastgebern nach einem weiteren Abspielfehler gar das 4:1.

Fazit: Der TSV gehört sicher zu den besseren Teams in der KL B 8 und gewann verdient. Doch die Grün-Weißen halfen beim Toreschießen tatkräftig mit. Etwas mehr Konzentration im Spielaufbau und ein bisschen Glück in der Anfangsphase – wer weiß, vielleicht wäre dann ein Punkt drin gewesen? So steht man mit leeren Händen da!

 

Eingesetzte Spieler:

O. Richardson, Pascal Haug, L. Baitinger, M. Baur, Patrick Haug, F. Hasan Husein, K. Elyas, M. Hoffmann, T. Kleinmann, M. Kratzer, M. Kahlfuß, P. Rupprecht, Y. Kebbhe

Tor:

3 : 1  M. Baur

Sportheim

Sie möchten Geburtstag, Hochzeit oder ein Jubiläum feiern? Kommen Sie zu uns - wir haben das Ambiente!

Ergebnisse

Alle Mannschaften - Alle Spiele - Alle Ergebnisse!